Europaflaggen und Union Jacks bei Protesten vor dem britischen Parlament in London. | Bildquelle: ANDY RAIN/EPA-EFE/REX

Nach Johnsons Erfolg Briten und EU - wie geht es weiter?

Stand: 13.12.2019 08:39 Uhr

Wie geht es nach dem Wahlsieg der Konservativen in Großbritannien mit dem Brexit weiter? Wann könnten die Briten die EU wirklich verlassen - und unter welchen Bedingungen? Die nächsten Etappen nahen.

Von Ralph Sina, ARD-Hörfunkstudio Brüssel

Wenn Boris Johnson es schafft, den mit der EU abgeschlossenen Ausstiegsvertrag - also den sogenannten Brexit-Deal - noch vor Weihnachten durch das Parlament in London zu bekommen, dann können die Briten die EU bereits am ersten Januar verlassen.

Spätestens am 31. Januar müssen sie draußen sein. So sieht es der Scheidungsvertrag vor, auf den sich Johnson und die EU beim EU-Gipfel im Oktober in Brüssel geeinigt haben.

Harter Brexit mit Zöllen nicht vom Tisch

Bis Ende Dezember 2020 bleibt dann im Kern zwischen Großbritannien und der EU alles so, wie es ist. Es gibt weder Zölle noch Zollkontrollen. Die Briten dürfen weiter in der EU arbeiten und die EU-Bürger weiter in Großbritannien. Ob das im Kern auch 2021 so bleibt, entscheiden die Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien im kommenden Jahr.

LKW-Schlange vor dem Hafen in Dover bei einem Bummelstreik französischer Zollbeamter im März 2019 | Bildquelle: dpa
galerie

Zollkontrollen soll es 2020 noch nicht geben. Ob sie danach erfolgen werden, hängt von den Verhandlungen in den nächsten Monaten ab.

Gelingt es nämlich beiden Seiten in den kommenden zwölf Monaten nicht, sich auf ein umfassendes Freihandels- und Freundschaftsabkommen zu einigen, dann droht Ende Dezember nächsten Jahres erneut der sogenannte harte Brexit mit Zöllen und Zollkontrollen zwischen Großbritannien und der EU.

Alles hängt jetzt also ab von den Verhandlungen zwischen Michel Barnier, dem Chef der Brexit-Task-Force der EU-Kommission, und dem Brexit-Team von Boris Johnson.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 13. Dezember 2019 um 09:00 Uhr.

Korrespondent

Darstellung: