Ein Strand während des Zyklons Mekunu in Salalah, Oman | Bildquelle: AP

Zyklon "Mekunu" Tote und Vermisste in Oman und Jemen

Stand: 26.05.2018 17:45 Uhr

Ein heftiger Wirbelsturm hat den Süden der Arabischen Halbinsel getroffen. In Oman und im Jemen kamen mehrere Menschen ums Leben, nach Vermissten wird noch gesucht.

Mehrere Menschen sind durch den Zyklon "Mekunu" im Süden der Arabischen Halbinsel ums Leben gekommen. Dutzende werden nach Angaben der Rettungskräfte noch vermisst. Der tropische Wirbelsturm brachte starken Regen und heftige Böen.

In Oman starb ein zwölfjähriges Mädchen, wie es von der Polizei heißt. Sie war von einer Sturmböe gegen eine Wand geschleudert worden. Ein Mann kam demnach in seinem Auto ums Leben, nachdem es von Wassermassen erfasst wurde.

In Teilen von Salalah, der drittgrößten Stadt in Oman, fiel der Strom aus. Straßen und Unterführungen standen unter Wasser, Teile eines bei Touristen beliebten Strandes wurden weggerissen. Der Flughafen der Stadt strich vorerst sämtliche Flüge.

Ein Auto steht in einer überfluteten Straße in Salala, Oman | Bildquelle: AFP
galerie

Der Zyklon traf Oman mit voller Wucht, setzte Straßen unter Wasser und spülte Autos weg

Suche nach Vermissten im Jemen

Zuvor hatte der Zyklon den Jemen getroffen. Auf der Insel Soktra kamen durch "Mekunu" mindestens sieben Menschen ums Leben, wie es von der Regierung heißt. Helfer konnten vier vermisste indische Seeleute retten, nach Dutzenden Menschen wird weiter gesucht.

Der Sturm riss zahlreiche Häuser im Jemen um, auch Telefonleitungen und die Wasserversorgung wurden teilweise beschädigt, wie es von den Behörden heißt. Mehr als 230 Familien wurden in höher gelegene Gebäude in Sicherheit gebracht.

"Mekunu" ist der erste Tropensturm der diesjährigen Saison im Indischen Ozean. Meteorologen meldeten Windgeschwindigkeiten von 200 Stundenkilometern. Laut Zivilschutz in Oman wurde der Zyklon inzwischen zwar herabgestuft, könnte aber weitere starke Regenfälle bringen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 26. Mai 2018 um 16:00 Uhr.

Darstellung: