Ein Airbus A380 der Lufthansa | Bildquelle: LUKAS BARTH/EPA-EFE/REX

Wegen technischer Probleme A380 der Lufthansa muss umkehren

Stand: 03.04.2019 07:18 Uhr

Ein Airbus A380 der Lufthansa hat seinen Flug von Frankfurt nach Neu Delhi abbrechen müssen. Grund war laut Airline ein "technischer Defekt am Hydrauliksystem". Die 246 Passagiere konnten den Flieger sicher verlassen.

Wegen eines Hydraulikproblems hat ein Lufthansa-Airbus A380 auf dem Weg von Frankfurt nach Neu-Delhi umkehren müssen. Während des Flugs sei ein "technischer Defekt am Hydrauliksystem" festgestellt worden, teilte die Airline mit.

Lufthansa-Flug LH760, der zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Stunden in der Luft war und sich über dem Iran befand, sei deswegen nach Frankfurt zurückgekehrt. Dort landete die Maschine mit 246 Passagieren gegen 22.20 Uhr.

Sicherheit "zu keiner Zeit beeinträchtigt"

Eine Sprecherin der Lufthansa betonte, "die Flugfähigkeit und die Sicherheit an Bord waren zu keiner Zeit beeinträchtigt. Es wurde keine Luftnotlage erklärt". Die Passagiere wurden auf andere Flüge umgebucht und gegebenenfalls in Hotels untergebracht.

Der Airbus A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Mitte Februar gab der Flugzeugbauer Airbus bekannt, die Produktion der Maschine wegen fehlender Nachfrage einzustellen.

A 380
galerie

Die Produktion des A380 wird eingestellt.

Über dieses Thema berichtete Hr1 am 02. April 2019 um 24:00 Uhr.

Darstellung: