Wahl-O-Mat auf einem Smartphone | Bildquelle: dpa

13,3 Millionen Nutzungen Rekordergebnis für Wahl-O-Mat

Stand: 22.09.2017 13:28 Uhr

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl hat einen neuen Rekord aufgestellt. Die Entscheidungshilfe wurde bereits mehr als 13,3 Millionen Mal genutzt - so oft wie noch nie vor einer Bundestagswahl. Er soll vor allem junge Menschen zum Wählen bewegen.

Zwei Tage vor der Bundestagswahl ist der Wahl-O-Mat im Internet mit mehr als 13,3 Millionen Nutzungen so oft wie noch nie zuvor nachgefragt worden. Noch vor keiner Bundestagswahl sei das Angebot stärker genutzt worden, teilte die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) mit.

Sie betreibt den Abstimmungsratgeber, der besonders junge Wähler für die Wahl mobilisieren und über politische Themen informieren soll. "Ich wünsche mir sehr, dass dieses große Interesse auch in einer hohen Wahlbeteiligung Niederschlag findet", erklärte bpb-Präsident Thomas Krüger laut Mitteilung.

Von Politikwissenschaftlern betreut

Wahlberechtigte können über den Wahl-O-Mat eigene politische Haltungen anhand von 38 Thesen mit denen der Parteien vergleichen. Nahezu alle zur Wahl stehenden Parteien haben ihre Positionen zu einzelnen Themenkomplexen an die bpb übermittelt. Das Angebot wird unter anderem von Politikwissenschaftlern betreut.

Der Wahl-O-Mat zur Wahl 2017 ist seit Ende August online. Noch bis zum Wahltag können Interessierte den Wahl-O-Mat nutzen. Nach Angaben der Bundeszentrale für politische Bildung ist der Wahl-O-Mat seit 2002 bei Bundestags-, Europa- sowie Landtagswahlen im Einsatz und wurde seitdem über 60 Millionen Mal genutzt. Bei der Bundestagswahl 2013 gab es mehr als 13,2 Millionen Nutzungen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 22. September 2017 um 15:00 und 17:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: