Garmisch-Partenkirchen Neue Corona-Mutation entdeckt

Stand: 18.01.2021 16:25 Uhr

Am Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist offenbar eine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden. Es soll sich um eine bisher unbekannte Mutation handeln. Untersucht wird das veränderte Virus nun in Berlin vom Virologen Christian Drosten.

Corona-Ausbruch im Klinikum Garmisch-Partenkirchen: 73 Patienten und Mitarbeiter wurden positiv getestet. Dabei wurde laut der Zeitung "Münchner Merkur" auch eine bislang unbekannte Mutation des Virus entdeckt.

Die Proben der drei betroffenen Patienten wurden zur weiteren Untersuchung an die Berliner Charité geschickt. Noch ist völlig unklar, welche Charakteristik das veränderte Corona-Virus hat.

  • Alle wichtigen Nachrichten zur Corona-Pandemie finden Sie hier.

Unregelmäßigkeiten bei drei Corona-Abstrichen

Labormitarbeiter des Klinikums Garmisch-Partenkirchen hatten mit Hilfe eines speziellen Laborgeräts Unregelmäßigkeiten bei drei Corona-Abstrichen festgestellt. Daraufhin wurden die Proben dieser Patienten in die Berliner Charité gesendet. Eine tiefergehende Analyse bestätigte die Vermutung, dass es sich um eine neue Variante des Coronavirus handelt.

Mutation ist dem Virologen Drosten bisher unbekannt

Laut Münchner Merkur war diese Mutation dem Expertenteam um Virologen Prof. Christian Drosten bisher unbekannt. Jetzt soll die Charakteristik dieser Virusvariante entschlüsselt werden, um zu klären, was diese Veränderung bewirkt. Ende Januar wird mit konkreten Ergebnissen gerechnet.

Woher die Virusmutation stammt und ob sie ansteckender ist, ist derzeit unklar. Generell kommt es immer wieder zu Veränderungen in der Virus-Sequenz. Meist erfolgt aber keine tiefergehende Analyse, daher bleibt es vielfach unerkannt.

Drei von 73 positiv Getesteten haben neue Variante

Nach derzeitigen Informationen haben von den bisher 73 Corona positiv getesteten Menschen im Klinikum Garmisch-Partenkirchen drei Patienten die mutierte Variante. Nachdem auf zwei Stationen zahlreiche Covid-19-Infektionen bei Patienten und Mitarbeitern aufgetreten waren, wurden sämtlich Operationen abgesagt. Das Klinikum ist im Notbetrieb.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: Regionalnachrichten aus Oberbayern 18.01.2021 - 06:03 Uhr

Darstellung: