Leere Strandpromenade in Izmir/Türkei (Archivbild) | Bildquelle: AP

Reisewarnung der Bundesregierung Die ganze Türkei wird wieder Risikogebiet

Stand: 28.10.2020 16:59 Uhr

Deutschland hat eine Reisewarnung für die ganze Türkei verhängt. Die Regelung tritt ab dem 9. November in Kraft und betrifft auch die Urlaubsregionen Aydin, Izmir, Mugla und Antalya. Bisher galt hier eine Ausnahme.

Die Bundesregierung setzt die Reisewarnung für die ganze Türkei wegen der Corona-Pandemie zum 9. November wieder in Kraft. Die bisher bestehende Ausnahmeregelung für die Touristenregionen Aydin, Izmir, Mugla und Antalya am Mittelmeer würden nur noch bis zum 8. November gelten, teilte das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für die Türkei im Internet mit. Die Bundesregierung hatte die Reisewarnung Anfang August nach langem Drängen der türkischen Regierung aufgehoben.

Voraussetzung dafür war ein spezielles Tourismus- und Hygienekonzept, zu dem die Vorlage eines negativen Corona-Tests bei Ausreise zählt, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Urlauber müssen die Kosten zwischen 15 und 30 Euro selber bezahlen. "Bei einer Verschlechterung der pandemischen Lage kann die Reisewarnung auch für die genannten vier Provinzen wieder eingeführt werden", hatte die Bundesregierung schon im August erklärt.

Fünf Millionen deutsche Urlauber

Die vier Urlaubsregionen in der Türkei sind im Moment die einzigen außerhalb Europas, für die nicht vor Reisen gewarnt oder von ihnen abgeraten wird. Die Deutschen sind nach den Russen die zweitwichtigste Urlaubergruppe an den türkischen Mittelmeerstränden. Im vergangenen Jahr kamen etwa fünf Millionen Touristen aus Deutschland in die Türkei. Das Land ist für deutsche Urlauber das drittbeliebteste Reiseland nach Spanien und Italien.

Die gesamte Türkei ist nun Corona-Risikogebiet
Barbara Kostolnik, ARD Berlin
28.10.2020 18:35 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 28. Oktober 2020 um 17:15 Uhr.

Darstellung: