Busse des Unternehmens Flixbus stehen am Hauptbahnhof an einem Terminal für Fernbusse | Bildquelle: dpa

SWR-Datenanalyse Jeder zweite Flixbus zu spät

Stand: 19.12.2019 11:33 Uhr

Bisher hat vor allem die Bahn für Ärger über Verspätungen gesorgt. Nun haben SWR-Reporter herausgefunden, dass auch der Flixbus häufig zu spät ist. Dafür verglichen sie mehr als 80.000 Verbindungen.

Von Andreas Hain, ARD-Studio Baden-Baden

Jeder zweite Flixbus kommt zu spät. Und zu spät heißt: mehr als eine Viertelstunde. Zum Vergleich: Bei der Bahn hat nur jeder zehnte Zug mehr als eine Viertelstunde Verspätung.

Viele Flixbusse sind mit GPS ausgestattet, so können Kunden nicht nur die Position, sondern auch die Verspätung ihres Busses übers Internet einsehen. Auf Basis dieser Daten wurden rund 40.000 Direktverbindungen zwischen großen Städten mit den gleichen Verbindungen der Bahn verglichen. Zum Beispiel von Köln, Frankfurt und Mannheim jeweils nach Hamburg, Berlin und München. Das Ergebnis: Wer mit Flixbus fährt, muss davon ausgehen, durchschnittlich eine halbe Stunde länger als geplant unterwegs zu sein.

Flixbus: "Wir hinken nicht hinterher"

Flixbus-Sprecherin Franziska Köhler: "Wir haben ein wettbewerbsfähiges Produkt im Vergleich zur Bahn in Sachen Komfort, Preis und Pünktlichkeit. Wir hinken der Bahn in Sachen Pünktlichkeit nicht hinterher."

Bus des Unternehmens Flixbus | Bildquelle: dpa
galerie

Wer mit dem Flixbus fährt, muss durchschnittlich mit einer halben Stunde Verspätung rechnen. Das Unternehmen sagt, man hinke der Bahn nicht hinterher.

Was die Pünktlichkeit angeht bei Verbindungen zwischen Metropolen, steht Flixbus aber in Wirklichkeit schlechter da als die Bahn. Bei deutschlandweiten Fernverbindungen sind nicht nur Verspätungen länger und häufiger - auch die planmäßige Reisedauer mit dem Bus ist oft eineinhalbmal bis doppelt so lang wie mit der Bahn.

Die Verspätungsdaten der SWR-Datenjournalisten zeigen auch, dass Mannheim einer der Orte ist, in denen Fernbusse besonders unpünktlich sind. Fast jeder fünfte Bus kommt eine Stunde später.

Die Meinungen der Flixbus-Kunden hier sind geteilt: Einige nehmen das Problem relativ gelassen, sie sagen, dass der Bus die letzten Male halbwegs pünktlich gewesen sei, und dass die Verspätungen "gefühlt" unwichtiger seien als bei der Bahn. Andere sagen, man habe mal zwei Stunden Wartezeit gehabt, ein gewisses Maß an Pünktlichkeit sei schon schön.

Bis Weihnachten viele Verzögerungen

Die nächsten Tage bis Weihnachten werden sowohl für die Bahn, als auch für Flixbus die reisestärksten des ganzen Jahres sein.

Flixbus-Sprecherin Köhler rechnet mit Verzögerungen und setzt darauf, dass durch technische Hilfsmittel nicht unbedingt jeder Bus im Stau landet. "Als Fernbusunternehmen teilen wir uns die Straße mit anderen Verkehrsteilnehmern, da kann es vorkommen, dass man mit einem Stau zu rechnen hat. Allerdings sind unsere Busse mit GPS und einem Verkehrswarnsystem ausgestattet, und wir können so eine Vielzahl von Staus ganz gut umfahren."

Der Faktor Zeit dürfte bei Flixbus-Kunden ohnehin eine untergeordnete Rolle spielen. Denn bei Quer-durch-Deutschland-Verbindungen dauert die planmäßige Busfahrt bis zu fünf Stunden länger als mit der Bahn.

Flixbus meist unpünktlicher als Bahn
Andreas Hain, SWR
19.12.2019 11:31 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Korrespondent

Andreas Hain Logo SWR

Andreas Hain, SWR

Darstellung: