Anzeigetafel am Hamburger Flughafen, auf der alle Flüge gestrichen sind | Bildquelle: dpa

Hamburger Flughafen Ursache für Stromausfall "lokalisiert"

Stand: 03.06.2018 22:54 Uhr

Bei der Suche nach der Ursache des Stromausfalls war man am Hamburger Flughafen erfolgreich. Behoben ist er aber noch nicht. Die Entscheidung, ob der Airport am Montag in Betrieb geht, soll in der Nacht fallen.

Noch ist nicht klar, ob der Hamburger Flughafen am Montag seinen Betrieb wieder aufnehmen kann. Die Entscheidung darüber soll in der Nacht um 3 Uhr fallen, teilte der Flughafen am späten Abend via Twitter mit. Wegen eines Stromausfalls hatte der fünftgrößte deutsche Flughafen seinen Betrieb am Sonntag komplett einstellen müssen.

"Wir arbeiten mit Hochdruck daran"

Die Betreiber haben die Ursache für den Kurzschluss nach eigenen Angaben inzwischen gefunden. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass alles schnellstmöglich wieder reibungslos läuft", twitterte der Airport - ohne konkretere Angaben zu machen. Eine Flughafen-Sprecherin sagte auf Nachfrage von tagesschau.de, man habe "lokalisiert", wo die Ursache gelegen habe, könne aber noch nichts Genaues sagen.

Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler hatte am früheren Sonntagabend im NDR-Fernsehen gesagt: "Wir arbeiten sehr intensiv daran, dass wir morgen - als positiv denkender Mensch - mit dem Flugbetrieb wieder starten können".

Mehrere Starts am Montagmorgen gestrichen

Schon jetzt ist aber klar, dass auch am Montag mehrere Flüge ausfallen werden. Von den rund 40 Starts, die vor 7.30 Uhr geplant waren, wurden etwa die Hälfte bereits gestrichen. Grund dafür ist unter anderem, dass die Maschinen wegen des Stromausfalls am Sonntag nicht landen konnten und daher am Montagmorgen auch nicht zur Verfügung stehen.

Über dieses Thema berichtete das NDR Fernsehen in einem "NDR aktuell extra" am 03. Juni 2018 um 20:15 Uhr.

Darstellung: