Jan Hofers nimmt am Ende seiner letzten tagesschau-Sendung die Krawatte ab. | Bildquelle: dpa

Jan Hofers letzte tagesschau "Machen Sie es gut!"

Stand: 14.12.2020 21:47 Uhr

Am Ende wurde er selbst zur Nachricht: Nach 35 Jahren hat Jan Hofer seine letzte tagesschau präsentiert. Er bedankte sich bei den Zuschauerinnen und Zuschauern für die "überwältigende Anzahl" der guten Wünsche. Ganz in den Ruhestand will er aber nicht.

Nach fast 36 Jahren hat sich tagesschau-Sprecher Jan Hofer am Montagabend vom Fernsehpublikum verabschiedet. Am Ende der 20-Uhr-Ausgabe bedankte er sich bei den Zuschauerinnen und Zuschauern für die vielen guten Wünsche, die ihn zu seinem Ruhestand erreicht hätten.

"Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht mit dieser überwältigen Anzahl", so Hofer. Er habe alle Zuschriften gelesen, könne sie aber nicht alle beantworten.

In den vergangenen Tagen hatten die Fans auch in den Online-Netzwerken seinen Abschied mit dem Hashtag "ehrenjan" begleitet.

Chefsprecher Jan Hofer nimmt Abschied von der Tagesschau
tagesschau 20:00 Uhr, 14.12.2020, Andreas Caspari, NDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Ein großer Dank gelte auch den Kolleginnen und Kollegen vor und hinter der Kamera, in der Redaktion, in der Technik und dem Team der Sprecher und Moderatoren, so Hofer in der Sendung.

Ohne Krawatte in den Ruhestand

Hofer legte in der noch laufenden Sendung seine Krawatte ab, ein demonstratives Zeichen für seinen Abschied in den Ruhestand nach 35 Jahren als Nachrichtensprecher - davon 16 Jahre als Chefsprecher - der Nachrichtensendung.

Hofers Nachfolger als Chefsprecher, Jens Riewa, moderierte Montagabend eine Premiere an - zum ersten und einzigen Mal bekam Hofer einen eigenen Filmbeitrag in der Nachrichtensendung. Der Film schlug den Bogen vom ersten Wimbledonsieg Boris Beckers, der in Hofers erstem tagesschau-Jahr 1985 war, bis ins Jetzt.

Vielleicht macht Hofer einen Podcast

Nun will der im Hamburger Stadtteil Lokstedt nahe der tagesschau-Redaktion lebende Moderator sich auch weiter nicht völlig in den Ruhestand zurückziehen. Derzeit denke er etwa mit seinem Management darüber nach, einen Podcast zu machen.

1/19

Jan Hofer nimmt nach 35 Jahren Abschied von der Tagesschau

Jan Hofer (Archivbild 1985)

35 Jahre war Jan Hofer bei der tagesschau. Seine Anfänge als Moderator hatte Hofer im Saarland. Dort legte er als Discjockey Musik auf und war Moderator beim Saarländischen Rundfunk, gefördert von der "Hitparade"-Legende Dieter Thomas Heck. Den Lehrjahren beim Saarländischen Rundfunk folgte 1985 der Einstieg bei der tagesschau mit dem Aufstieg knapp 20 Jahre später zum Chefsprecher. | Bildquelle: NDR/Drischel

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. Dezember 2020 um 20:00 Uhr.

Darstellung: