Bilder

1/2

Klimaforschung: Wissenschaftler warnen vor Heißzeit

Der Direktor des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber

Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des PIK: "Der Mensch hat als geologische Kraft bereits seine Spuren im Erdsystem hinterlassen." | Bildquelle: dpa

Treibeis im Kanadisch-arktischen Archipel

Treibeis im Kanadisch-arktischen Archipel. Die Erde könnte sich langfristig um etwa vier bis fünf Grad erwärmen, der Meeresspiegel um zehn bis 60 Meter ansteigen.

Der Direktor des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber

Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des PIK: "Der Mensch hat als geologische Kraft bereits seine Spuren im Erdsystem hinterlassen."

Darstellung: