Frau mit roter Perücke duckt sich unter Regenschirm | Bildquelle: imago/Ralph Peters

Sturm in Nordrhein-Westfalen Karnevalsumzüge am Sonntag fallen aus

Stand: 23.02.2020 15:28 Uhr

Fast überall in NRW ist der Straßenkarneval am Sonntag ausgefallen - wegen des stürmischen Wetters. Jetzt hoffen die Jecken auf einen Rosenmontag ohne Sturm und Regen.

Ein Rosenmontag ohne Sturm und Regen, das ist die große Hoffnung vieler Jecken im Westen. Sturm und Dauerregen haben ihnen den Karnevalssonntag (23.02.2020) ordentlich vermiest. Schlimm für viele Familien waren nicht nur die Absagen in Köln und Düsseldorf.

Die Schull- un Veedelszöch sind unmittelbar vor dem geplanten Start abgesagt worden. Viele warteten vergebens an der Zugstrecke auf die bunt verkleideten Gruppen Kölner Stadtteile und Schulen. Ursprünglich waren der Start verschoben und die Wegstrecke verkürzt worden. Zu dem Umzug waren rund 250.00 Besucher erwartet worden.

Wer auf einen Nachholtermin gehofft hatte, wurde schnell enttäuscht: Die beliebten Schul- und Stadtteilumzüge werden nicht nachgeholt, teilte das Festkomitee Kölner Karneval kurz nach der Absage mit. Die großen Rosenmontagszüge seien aber nicht gefährdet.

Ein Düsseldorfer Jecke mit Dreispitz, Perücke und Regenschirm läuft bei Regen über die Kö | Bildquelle: dpa
galerie

Kö-Treiben in Düsseldorf wegen schlechten Wetters abgesagt

Auch kein Kö-Treiben in Düsseldorf

Absage auch in Düsseldorf: "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht", sagt der Sprecher des Karnevalskomitees dort. Mit Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt hatten sie entschieden, das Kö-Treiben abzusagen. Das ist vor allem bei Familien in Düsseldorf und aus der Region sehr beliebt. Ausgefallen sind auch alle Stadtteilumzüge in Düsseldorf.

Ab dem frühen Abend werden die Stände in der Altstadt und das Festzelt auf dem Burgplatz am Sonntag wieder öffnen. Angepeilt ist 18:30 Uhr. Dann soll sich der Sturm gelegt haben.

Beim Kinderumzug in Aachen hatten die Veranstalter die Zugstrecke verkürzt. In mehr als 40 Orten im Westen hatten die Verantwortlichen bis zum Sonntagmittag Karnevalszüge wegen des Sturms abgesagt.

Wir aktualisieren fortlaufend unsere Übersicht der Orte, an denen es Ausfälle und Änderungen bei den Karnevalszügen gibt. Über Nachholtermine müssen viele Vereine erst einmal nachdenken, wenige Termine sind schon bekannt.

In diesen Städten fällt der Karnevalszug am Sonntag aus:

  • Aachen (Stadtteil Brand und Eilendorf),
  • Alpen (Kinderumzug),
  • Arnsberg,
  • Bad Driburg,
  • Bedburg-Hau,
  • Bergisch Gladbach,
  • Bestwig-Heringhausen,
  • Bochum-Wattenscheid,
  • Bockum-Hövel,
  • Borghorst,
  • Düren (auch in Birgel),
  • Düsseldorf (Kö-Treiben, Stadtteilzüge, das "Tonnenrennen" wird am 19.4.20 nachgeholt),
  • Duisburg (Stadtteilumzüge in Hamborn und Serm),
  • Emmerich,
  • Eschweiler (Stadteil Hehlrath),
  • Essen-Kettwig (alternativ findet eine After-Zug-Party statt),
  • Essen-Werden (Bollerwagenzug),
  • Everswinkel,
  • Gladbeck,
  • Gronau,
  • Haan,
  • Hagen-Boele,
  • Harsewinkel,
  • Heimbach,
  • Hückelhoven (Stadteile Ratheim und Brachelen),
  • Köln (Schull- und Veedelszöch),
  • Kranenburg,
  • Krefeld (Stadtteile Uerdingen und und Gellep-Stratum),
  • Kreuzau (Stadtteile Stockheim, Leversbach, Drove),
  • Marsberg-Beringhausen,
  • Mönchengladbach (Umzüge in Hardterbroich, Odenkirchen, Rheindahlen, Eicken und Holt),
  • Münster-Amelsbüren,
  • Neuss (Kappessonntagszug),
  • Oberhausen,
  • Salzkotten (Zug soll im Frühjahr nachgeholt werden),
  • Seppenrade,
  • Simmerath,
  • Stadtlohn (Kinderkarneval),
  • Sundern,
  • Ratingen (Kinderzug soll im Mai nachgeholt werden),
  • Recke
  • Rheine (Umzüge in Mesum und Hauenhorst),
  • Velbert-Tönisheide,
  • Viersen (Ringter Zug und Tulpensonntagszug, der nachgeholt werden soll),
  • Wassenberg,
  • Wegberg-Rath-Anhoven,
  • Werl,
  • Willebadessen,
  • Wuppertal,
  • Xanten.

In diesen Städten ist das Karnevalsprogramm geändert:

  • Aachen (Kinderumzug um 11.11 Uhr mit verkürztem Zugweg und ohne Pferde),
  • Delbrück (startet bereits um 13:45 und wird verkürzt),
  • Erkelenz-Lövenich (Start des Umzugs erst um 15:11 Uhr),
  • Geilenkirchen (startet in Gilrath eine Stunde später, der Umzug in Süggerath wird verkürzt),
  • Münster (Schlüsselübergabe des Bürgermeisters schon um 11 Uhr),
  • Rheda-Wiedenbrück (Schlüsselübergabe findet in kleinerer Form im Rathaus statt),
  • Waldfeucht (verkürzte Umzüge in Haaren und Bocket)

Ein schwacher Trost für die Jecken in NRW: Auch der Karnevalsumzug in Venedig wurde am Sonntag abgesagt. Dort war aber nicht das Wetter Ursache, sondern die aktuellen Fälle von Corona-Viren in Italien.

Besserung an Rosenmontag - kein Problem für die großen Züge

In der Nacht zu Rosenmontag lassen Wind und Regen nach. Insofern sollte den großen Rosenmontagszügen nichts im Wege stehen. 2016 wurde der Rosenmontagszug in Düsseldorf wegen Sturmtief "Ruzica" abgesagt. Die Kölner gingen auf Risiko und zogen ihren Zug durch.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. Februar 2020 um 12:00 Uhr.

Darstellung: