Fahrzeugen stauen sich auf der A7  | Bildquelle: dpa

Reiseverkehr Volle Autobahnen vor Ostern

Stand: 19.04.2019 07:25 Uhr

Der Osterreiseverkehr hat Autofahrer vielerorts auf eine harte Probe gestellt: Allein in Nordrhein-Westfalen stauten sich die Fahrzeuge auf bis zu 200 Kilometern Länge. Und heute soll es nicht viel besser werden.

Es ist wie fast in jedem Jahr: Vor den Osterfeiertagen haben sich auf vielen deutschen Autobahnen lange Staus gebildet. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ging es am Nachmittag zeitweise auf mehr als 200 Kilometern nur im Schritttempo voran. Auf der Autobahn 3 von Köln Richtung Arnheim waren es am späten Nachmittag noch 25 Kilometer. Unfälle und Baustellen behinderten den Verkehr zusätzlich.

Auch rund um Hamburg brauchten Autofahrer viel Geduld. Laut Polizei staute sich der Verkehr auf der A1 und der A7 in Richtung Norden am Nachmittag auf einer Gesamtlänge von bis zu 45 Kilometern.

Auf den Fernstraßen rund um Berlin, Heilbronn und München stauten sich am Nachmittag ebenfalls die Fahrzeuge. Voll war es auch auf der A5 zwischen Frankfurt und Kassel.

Erst Samstag und Sonntag Entspannung

Ähnliches erwartet der Automobilclub ADAC für heute, auch dann dürfte es wieder voll werden auf den Straßen im Bundesgebiet. Samstag und Ostersonntag werde es voraussichtlich ruhiger, wie eine Sprecherin sagte. Am Ostermontag komme es dann wegen Ausflugs- und Reiseverkehr aber wohl wieder zu Staus und Beeinträchtigungen.

An Nord- und Ostsee gibt es laut ADAC auch abseits der Autobahnen an den Ostertagen wenig Entspannung: Auf den Zufahrtsstraßen zu den Badeorten an den Küsten werde sich der Verkehr immer wieder stauen.

Über dieses Thema berichtete unter anderem am 18. April 2019 NDR Info um 07:20 Uhr und MDR um 11 um 11:00 Uhr.

Darstellung: