Olaf Scholz | Bildquelle: CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX/Shutte

Alterssicherung Scholz will Rentenniveau bis 2040 sichern

Stand: 25.03.2019 14:56 Uhr

Bundesfinanzminister Scholz will noch in dieser Legislaturperiode eine Garantie des Rentenniveaus bis 2040 durchsetzen. "Stabile Renten verhindern einen deutschen Trump", sagt er.

Die SPD verlangt vom Koalitionspartner Union, eine Garantie des Rentenniveaus weit über das bisher vereinbarte Jahr 2025 hinaus zu beschließen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sagte der "Bild am Sonntag": "Wir werden darauf bestehen, dass die Bundesregierung ein stabiles Rentenniveau auch in den 20er und 30er-Jahren gewährleistet und ein plausibles Finanzierungsmodell vorlegt." Das habe hohe Priorität. Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, das Rentenniveau nur bis 2025 bei 48 Prozent zu stabilisieren.

Scholz droht mit Rentenwahlkampf

Zugleich drohte Scholz der CDU und CSU mit einem Rentenwahlkampf: "Sollte das nicht hinhauen, wird es eben ein Thema der politischen Auseinandersetzung. Dann entscheiden die Bürgerinnen und Bürger diese Frage mit ihrem Kreuz auf dem Stimmzettel."

Das Vertrauen der Bürger in die Rente hält Scholz für ein zentrales Mittel gegen nationalistische Populisten wie US-Präsident Donald Trump: "Stabile Renten verhindern einen deutschen Trump", sagt er.

Das Rentenniveau ist das Verhältnis zwischen einer Rente nach 45 Jahren Durchschnittslohn und dem aktuellen Durchschnittsverdienst - es zeigt, ob die Renten den Löhnen hinterherhinken.

Über dieses Thema berichtete am 19. August 2018 Deutschlandfunk um 07:00 Uhr und tagesschau24 um 09:00 Uhr.

Darstellung: