AfD-Politiker Ralf Özkara | Bildquelle: dpa

Baden-Württemberg Ehemaliger AfD-Landeschef tritt aus

Stand: 27.05.2019 13:23 Uhr

Der Meuthen-Vertraute Ralf Özkara tritt mit sofortiger Wirkung aus der AfD aus. Das bestätigte er NDR und WDR. Zur Begründung sagte Özkara: "Diese Partei wird von Idioten geleitet."

Von Sebastian Pittelkow, NDR, und Katja Riedel, WDR

Prominenter Austritt aus der AfD: Der ehemalige baden-württembergische Landeschef, Ralf Özkara, hat die Alternative für Deutschland verlassen. Das bestätigte er gegenüber WDR und NDR. Seinem Parteiaustritt sei eine längere Überlegung vorausgegangen. "Ich bin erst heute ausgetreten, weil ich die Basis nicht in ihrem Wahlkampf behindern wollte", sagte Özkara.

Gegenüber WDR und NDR erklärte er, er könne und wolle "die Vorgänge in der Partei nicht länger mittragen". Was er damit genau meint, sagte er nicht.

Vertrauter von Meuthen

Özkara galt bisher als einer der engsten Vertrauten von Parteichef Jörg Meuthen und leitete von April 2016 bis Februar 2017 in Baden-Württemberg dessen Landtagsbüro. Auf Anfrage sagte Meuthen: "Schade, ich kenne ihn eigentlich gut. Er war ja eine Zeitlang mein Büroleiter und da haben wir gut und auf eine sehr angenehme Art und Weise zusammengearbeitet. Ich bedauere das - aber wenn einer austritt, dann ist er ausgetreten, das ist eine finale Entscheidung, die revidiert er nicht, weil ich ihn anrufe."

Özkara selbst gehört innerhalb der AfD zum rechten "Flügel" um Björn Höcke und wird in einem Gutachten des Verfassungsschutzes als islamophob bezeichnet. In der Spendenaffäre um Alice Weidels Wahlkreis am Bodensee hatte Özkara sich an der Aufklärung beteiligt und Weidels Rücktritt gefordert. Doch Weidel blieb im Amt, Özkara indes trat als baden-württembergischer Landeschef zurück.

Zuletzt war er Fraktionsgeschäftsführer der AfD im bayerischen Landtag. Die dortige Fraktion ist jedoch in sich zerstritten, Özkara mischte in diesem Streit mit und wurde im Mai entlassen.

"Diese Partei wird von Idioten geleitet"

"Diese Partei wird von Idioten geleitet", sagt Özkara jetzt. Er wolle damit auf ein Zitat des tschechischen Präsidenten Milos Zeman anspielen, der einmal sagte: "Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert."

Dieses Zitat hatte später Alice Weidel in einer Rede im Deutschen Bundestag benutzt. Für ihre Rede erntete Weidel damals lautstarken Protest anderer Fraktionen. Was Özkara mit diesem Vorwurf meint, wollte er nicht sagen, auch nicht, warum er bewusst diese Formulierung verwendete.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 26. Mai 2019 um 23:00 Uhr.

Darstellung: