"mal angenommen" EU-Austritt? Was dann?

Stand: 04.02.2021 10:11 Uhr

Mal angenommen, Deutschland tritt aus der EU aus. Gibt es dann wieder Grenzkontrollen? Würden wir wieder mit D-Mark bezahlen und wäre der Frieden in Europa gefährdet? Ein Gedankenexperiment.

Die Briten haben es vorgemacht: Austritt aus der EU. Was würde eigentlich passieren, wenn euch Deutschland der Europäischen Union den Rücken kehren würde - wenn es einen so genannten "Dexit" gäbe?

Würde es dann wieder Grenzkontrollen geben? Und was für einen Aufwand würde es bedeuten, rund 4.000 Kilometer Grenzlinie zu neun anderen Ländern, die Deutschland umgeben, wieder zu überwachen? Was für Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag - beispielsweise im Urlaub oder beim Shopping kurz hinter der Grenze?

Und was ist, wenn mit einem "Dexit" auch die D-Mark zurückkommen würde? Wie stark wäre diese neue alte Währung? Würde Sie uns als Exportnation eher schaden oder nützen? Würde damit im Supermarkt vieles teurer werden?

D-Mark, höhere Preise und Fachkräftemangel?

Was wäre mit dem Arbeitsmarkt? Aktuell sind rund 50 Prozent aller Zugewanderten aus der EU Fachkräfte. Würde ein Fachkräftemangel drohen, wenn solche Menschen nicht mehr so einfach hier leben und arbeiten dürften?

Diesen Fragen gehen die beiden Korrespondenten Sophie von der Tann und Birthe Sönnichsen aus dem ARD Hauptstadtstudio in Berlin nach und suchen im Zukunfts-Podcast der tagesschau nach Antworten.

Sie sprechen mit Expertinnen und Experten über die Wiedereinführung der D-Mark, Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und unser Sozialsystem und sie reden mit Menschen aus einem Ort, in dem die deutsch-niederländische Grenze mitten durch das Dorf verläuft. Sie wären in ihrem Alltag von einem "Dexit" besonders betroffen.

EU-Austritt? Was dann?

04.02.2021 05:07 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Gedankenexperimente im neuen tagesschau-Podcast

"mal angenommen" ist der preisgekrönte* Zukunfts-Podcast der tagesschau. Jede Woche denkt ein sechsköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft?

Zahlreiche Experten helfen dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden, Positivbeispiele aus anderen Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.

Den Audio-Podcast "mal angenommen" können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören. Jeden Donnerstag erscheint eine neue Folge hier auf unserer Website, in der tagesschau-App, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

*Gewinner des "Prix Europa" 2020 in der Kategorie "Digital Audio Project"

Darstellung: