Neil Simon  | Bildquelle: AFP

"König des Broadway" Das fröhliche Vermächtnis des Neil Simon

Stand: 27.08.2018 09:55 Uhr

Mit Komödien wie "Ein seltsames Paar" oder "Barfuß im Park" wurde Neil Simon berühmt: Nun starb er als einer der erfolgreichsten amerikanischen Dramatiker mit 91 Jahren.

Von Martina Buttler, ARD-Studio Washington

Neil Simon hat geschrieben und geschrieben. Ein Satz ergab den nächsten. Er galt als Amerikas produktivster Dramatiker: Am laufenden Band tippte er neue Stücke auf seiner Schreibmaschine. Das Surren der elektrischen Maschine war für ihn zu so etwas wie einem Antrieb geworden, erzählte er mal in einem Interview. 

Und selbst wenn Neil Simon es nicht unbedingt darauf angelegt hatte, etwas Lustiges zu schreiben, haben die Menschen gelacht. Zielgenau traf er den Lachmuskel der Theaterbesucher und Fernsehzuschauer. Bei den Kritikern brachten ihm die vielen Stücke aus der Abteilung "Lustig" durchaus auch den Ruf ein, dass er einfach nur ein Gagschreiber sei, erklärte Neil Simon einmal selbst: "Weil ich fast jedes Jahr ein Stück geschrieben habe, haben sie gesagt, dass es wohl nicht schwer gewesen sein kann."

Inspiration aus dem eigenen Leben

Neil Simon hat dabei oft über Erlebnisse aus seinem Leben geschrieben. 1927 wird er in der Bronx geboren. Er wird in armen Verhältnissen groß. Sein Vater verlässt die Familie mehrmals. Die Mutter kämpft mit ihren Kindern ums Überleben: "Sie hat zwei Männern ihr Schlafzimmer untervermietet und dann selbst im Wohnzimmer übernachtet. Das waren zwei Schlachter und die haben uns größtenteils in Fleisch, Lammkoteletts bezahlt", erzählte Simon.  

Seinen Vater sieht er auf der Straße einmal mit einer anderen Frau. Alles mitten im Leben. Humor und Lachen hilft Simon schon als Kind, die bitteren Seiten zu verdauen. Er geht gern ins Kino, schaut sich Charlie-Chaplin-Filme an. In seinen Stücken geht es oft um seine Kindheit, seine Ehen und seine Zeit bei der Armee.

Große Erfolge - nicht immer lukrativ

"Es ist für mich einfacher, ein Theaterstück oder einen Film zu schreiben als eine Fernsehsendung", so der Dramatiker. Im Theater habe man eine bestimmte Anzahl Leute, auch bei einem Film sei die Zielgruppe klar umrissen. "Aber im Fernsehen sind es Millionen Gesichtslose. Ich weiß nicht, wie ich die alle gleichzeitig berühren soll."

Emmys, Tonys, Pulitzer und den Mark-Twain-Preis hat Simon bekommen, für den Oscar war er mehrmals nominiert. "Barfuß im Park", "Biloxi Blues" oder "Ein seltsames Paar" waren seine Erfolge. "König des Broadway" haben sie ihn genannt - den Mann, von dem Mitte der 1960er-Jahre einmal vier Stücke gleichzeitig dort aufgeführt wurden. Schauspieler wie Walter Matthau und Jack Lemmon, Robert Redford und Jane Fonda haben seine Charaktere gespielt.

Neil Simon in schwarzer Jacke steht mit seiner Frau, Schauspielerin Elaine Joyce, vor einem New Yorker Theater (Januar 2012) | Bildquelle: AFP
galerie

Neil Simon - hier mit seiner Frau auf einer Aufnahme von 2012 - war einer der erfolgreichsten amerikanischen Komödienschreiber.

Sein größter Erfolg war "The Odd Couple" - "Ein seltsames Paar" - die Geschichte von zwei gegensätzlichen Männern, die in einer Wohnung zusammenleben und sich wie ein altes Ehepaar zanken. Daran hat er allerdings gar nicht so viel verdient, erzählt er. Denn Paramount hatte zuvor seine Firma gekauft - für 125.000 Dollar. "Das hört sich nach viel an. Da waren aber alle Rechte, auch fürs Fernsehen dabei für "Ein seltsames Paar". Ich habe da nichts für bekommen und als die Serie erfolgreich wurde, konnte ich sie mir zwei Jahre lang nicht ansehen, weil ich mir dachte: Das ist mein Geld, was sie da einstreichen."

New York - Stadt seines Lebens und Wirkens bis zum Tod

Sein Leben - das war New York. Hier hat er gelebt, hier spielten viele seiner Geschichten, hier ist er gestorben. Im Alter von 91 Jahren erlag Neil Simon am Sonntag den Folgen einer Lungenentzündung. Das Lachen, das aus Menschen herausbricht, wenn sie sehen, was er geschrieben hat, wird ihn noch lange überdauern. Ein fröhliches Vermächtnis.

Dramatiker Neil Simon mit 91 Jahren gestorben
Martina Buttler, ARD Washington
27.08.2018 10:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 27. August 2018 um 09:15 Uhr.

Darstellung: