Masernimpfung | Bildquelle: imago/Christian Ohde

Nordrhein-Westfalen Impfpflicht in Duisburg?

Stand: 06.05.2019 14:28 Uhr

Am Nachmittag will Duisburgs Stadtrat darüber entscheiden, ob eine kommunale Impfpflicht für Duisburg möglich ist. Die SPD hatte einen entsprechenden Antrag gestellt.

Am Montag (06.05.2019) will Duisburgs Stadtrat darüber entscheiden, ob eine kommunale Impfpflicht für Duisburg möglich ist. Die SPD hatte einen entsprechenden Antrag gestellt.

Demnach sollen Duisburger Kinder erst in staatliche Betreuungseinrichtungen wie Kitas dürfen, wenn sie geimpft sind. Bisherige Beratungsangebote – zum Beispiel an Grundschulen – reichten nicht aus, so die SPD.

2018: 36 Masernerkrankungen in Duisburg

Hintergrund sind mehrere Masernausbrüche in den vergangenen Jahren. 2018 gab es in Duisburg 36 Fälle von Masernerkrankungen. Köln war 2018 mit 107 Masernfällen allerdings Spitzenreiter in Nordrhein-Westfalen.

Auch auf Bundesebene wurde am Wochenende über eine Pflicht und entsprechende Strafen diskutiert, die Gesundheitsminister Spahn einführen will.

Masern können tödlich sein

Masern sind sehr ansteckend und gehen zunächst mit grippeähnlichen Symptomen wie Fieber und Husten, später auch mit einem charakteristischen Hautausschlag einher. Die Infektion schwächt das Immunsystem und kann in sehr seltenen Fällen tödlich sein.

Quelle: wdr.de

Darstellung: