Fritz Keller | Bildquelle: imago images / Beautiful Sports

Freiburger Klubchef Keller soll neuer DFB-Präsident werden

Stand: 15.08.2019 10:58 Uhr

Der bisherige Vorsitzende des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Fritz Keller, soll neuer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes werden. Die Findungskommission schlug ihn einstimmig als Kandidaten vor.

Der Deutsche Fußball-Bund hat sich auf einen Kandidaten für das Amt seines Präsidenten geeinigt: Der Präsident des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Fritz Keller, soll den Posten übernehmen. Wie der DFB verkündete, schlägt die Findungskommission Keller den Regional- und Landesverbänden sowie der Deutschen Fußball Liga DFL einstimmig zur Nominierung vor.

Der 62-Jährige wird sich am kommenden Mittwoch den Delegierten der Amateurverbände und bei der Generalversammlung der DFL in Berlin vorstellen. Anschließend soll er nominiert werden. Seine Wahl beim DFB-Bundestag am 27. September in Frankfurt gilt als Formsache.

Rücktritt Grindels Anfang April

Keller sei der erste und einzige Kandidat, mit dem die Findungskommission Gespräche geführt habe, hieß es in der Mitteilung des DFB. Der Winzer würde die Nachfolge von Reinhard Grindel antreten, der Anfang April das Amt aufgegeben hatte. Seitdem führten die DFB-Vizepräsidenten Reinhard Rauball und Rainer Koch die Geschäfte.

"Fritz Keller ist ohne jeden Zweifel eine außergewöhnliche Persönlichkeit mit allen Qualitäten für das Amt des DFB-Präsidenten", sagte Koch. "Jahrzehntelange Erfahrung mit enger Verbindung zum Profi- und Amateurfußball, auch zum Frauenfußball und der Jugendarbeit, sowie eine große unternehmerische Lebensleistung zeichnen ihn aus." Man sei überzeugt, dass er "der richtige Mann für die Zukunft des Deutschen Fußball-Bundes ist".

Keller: "Alles andere als leichtgefallen"

Keller selbst kündigte an, im Fall seiner Wahl zum DFB-Präsidenten sein Amt an der Spitze des SC Freiburg abzugeben. "Mit Blick auf den SC Freiburg ist mir die Entscheidung, für das Amt des DFB-Präsidenten zur Verfügung zu stehen, alles andere als leichtgefallen", wurde er in einer Mitteilung seines Vereins zitiert. "Da die beiden Ämter nicht miteinander zu vereinbaren wären, werde ich im Falle einer erfolgreichen Wahl als DFB-Präsident mein Amt als Präsident des SC Freiburg schweren Herzens niederlegen."

Keller wurde 2010 Erster Vorsitzender und 2014 Präsident des SC Freiburg.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 15. August 2019 um 11:00 Uhr.

Darstellung: