Charles Aranguiz (l.) und Augsburgs Daniel Caligiuri (r.) kämpfen um den Ball | Bildquelle: AFP

Bundesliga Augsburg vergibt Sieg gegen Leverkusen

Stand: 21.02.2021 15:30 Uhr

Bitteres Unentschieden für den FC Augsburg: Erst kurz vor Schluss hat Bayer Leverkusen am Sonntag (21.02.2021) für den Ausgleich gesorgt und so einen glücklichen Punkt in der ßball-Bundesliga eingefahren.

Von Markus Kramer

Florian Niederlechner traf schon in der fünften Spielminute zur Augsburger Führung. Edmond Tapsoba erzielte für Leverkusen in der Nachspielzeit (90.+4 Minute) noch den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand. Durch den Punktverlust am 22. Spieltag muss Leverkusen im Kampf um die Champions-League-Plätze einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

"Es ist einfach extrem bitter, da brauchen wir nicht drum herumreden", bilanzierte Torschütze Niederlechner nach dem Spiel am ARD-Mikrofon. "Ich bin aber guter Dinge: Wenn wir weiter so spielen wie heute, werden wir uns ganz schnell belohnen."

Leverkusens Sven Bender äußerte sich kritisch zur Leistung seiner Elf: "Man kann froh sein mit dem Punkt am Ende. Wir hatten in 94 Minuten keine einzige richtige Torchance. Wir haben momentan keine Konstanz in unserem Spiel, es fehlt die Leichtigkeit und das Selbstverständnis."

Haarsträubender Patzer von Bayer-Torwart Lomb

Die Partie begann mit einem folgenschweren Patzer des Leverkusener Schlussmanns Niklas Lomb: Nach einem Rückpass schlug der Vertreter von Stammtorwart Lukas Hradecky über den Ball, sodass FCA-Stürmer Niederlechner die Kugel nur noch erlaufen musste und ganz locker zur frühen Führung für die Hausherren einschieben konnte. "Ich hab mir nur gedacht: Das kann jetzt nicht passiert sein", kommentierte Lomb seinen Fauxpas nach der Partie.

Leverkusen reagierte auf das Augsburger Tor mit wütenden Gegenangriffen und erspielte sich einige vielversprechende Flankensituationen, doch weder der sehr aktive Moussa Diaby noch Leon Bailey fanden einen Abnehmer. Die Werkself hatte phasenweise extrem viel Ballbesitz, doch zielgerichtete Pässe in die Spitze gab es zu selten. Augsburg hingegen verteidigte die frühe Führung geschickt, verdichtete insbesondere das Zentrum mit aller Macht.

Leverkusen lange zu harmlos

Auch im zweiten Durchgang dominierte Leverkusen die Partie. In der 50. Minute sorgte dann Diaby mit einem Vollspannschuss aus spitzem Winkel für eine erste gute Bayer-Torchance, doch Rafal Gikiewicz entschärfte den Ball mit einer Flugparade. Weitere gelungene Aktionen auf Leverkusener Seite folgten aber nicht, da die Elf von Trainer Peter Bosz erschreckend uninspiriert auftrat.

Die wenigen Augsburger Kontersituationen spielten die Hausherren nicht gut aus, sodass auf beiden Seiten gefährliche Torraumszenen Mangelware blieben. Dem FCA gelang es durch leidenschaftliches und konsequentes Verteidigen stets, die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten.

Treffer in der Nachspielzeit

Erst in der Nachspielzeit wurden die Angriffsbemühungen der Leverkusener konkreter. Zunächst prüfte Demirbay Gikiewicz mit einem strammen Distanzschuss, dann schlug Tapsoba zu: Eine flache Flanke des eingewechselten Demarai Gray schoss der aufgerückte Innenverteidiger trocken zum Last-Minute-Ausgleich ein.

Für Bayer Leverkusen geht es schon am Donnerstag mit dem Rückspiel gegen die Young Boys Bern in der Europa League weiter (25.02.2021, 21:00 Uhr). In der Bundesliga empfängt die Werkself dann am Sonntagabend den SC Freiburg. Augsburg tritt ebenfalls am Sonntag an - bei Mainz 05 (15.30 Uhr).

Quelle: sportschau.de

Dieser Beitrag lief am 21. Februar 2021 um 17:00 Uhr im Deutschlandfunk.

Darstellung: