Jubel bei Borussia Mönchengladbach | Bildquelle: imago images/Chai v.d. Laage

Champions League Gladbach nimmt Kurs auf Achtelfinale

Stand: 25.11.2020 20:50 Uhr

Mit einer ganz starken Leistung gegen Donezk hat Borussia Mönchengladbach die Tabellenführung in der Gruppe B verteidigt und nimmt in der Champions League Kurs auf die K.o.-Runde.

Von Michael Buchartz

Borussia Mönchengladbach hat am Mittwoch (25.11.2020) des 4. Spieltages mit einer ganz starken Leistung gegen Schachtjor Donezk 4:0 (3:0) gewonnen und damit einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale gemacht. Lars Stindl per Elfmeter (17. Minute), Nico Elvedi (34.) und ein Traumtor von Breel Embolo (45.) legten bereits vor der Pause den Grundstein für den deutlichen Sieg. "Wir wollten unseren Job machen, und das haben wir getan", sagte Torschütze Embolo bei "DAZN". Oscar Wendt (77.) sorgte für den Endstand.

Donezk klar unterlegen

Borussia Mönchengladbach machte direkt dort weiter, wo es vor 22 Tagen beim 6:0 gegen Donezk im Hinspiel aufgehört hatte: Erst vergaben Embolo und Florian Neuhaus noch große Gelegenheiten (5./10.), ehe Serhii Kryvtsov den durchstartenden Marcus Thuram von den Beinen holte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stindl eiskalt. Derweil blieb Embolo bei seinem Pfostenschuss vorerst glücklos (21.).

Nach einer knappen halben Stunde konnte die Borussia ihre drückende Überlegenheit dann in weitere Tore ummünzen. Elvedi durfte bei einer Stindl-Ecke ganz frei einköpfen. Kurz vor der Pause jubelte auch der glücklose Embolo endlich. Per Fallrückzieher traf er sehenswert zum dritten Gladbacher Tor.

Borussia verwaltet den Dreier

Nach dem Seitenwechsel ließ es die Borussia etwas gemächlicher angehen. Donezk durfte mehr Spielanteile haben, passte jedoch im letzten Spielfelddrittel mehr zum Gegner als zum eigenen Mann. So flachte das Niveau deutlich ab - Mönchengladbach machte nicht mehr als nötig, Donezk konnte offensiv nicht zulegen.

Junior Moraes hätte fast die Kugel im Gladbacher Tor untergebracht, stand jedoch im Abseits. Sein Schuss landete zudem nur am Außennetz (72.). Fünf Minuten später gelang Borussia dagegen das dritte Standardtor am Abend. Wendt brachte einen Freistoß, an den keiner mehr herankam, von halbrechts in den Strafraum. Die Kugel sprang vom Innenpfosten über die Linie. Der eingewechselte Alassane Pléa hätte fast noch das fünfte Tor nachgelegt (80.).

Mönchengladbach hat Achtelfinale vor Augen

Im Anschluss brachte die "Fohlen-Elf" den Sieg ins Ziel - auch wenn Torhüter Yann Sommer gegen einen Kopfball von Mykola Matviienko nochmal seine ganze Klasse zeigte (90.). Die Borussia verteidigte somit souverän die Tabellenführung der Gruppe B. Am fünften Spieltag der Königsklasse könnte gegen Inter Mailand eventuell schon ein Remis für das sichere Erreichen des Achtelfinales reichen.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 25. November 2020 um 22:45 Uhr.

Darstellung: