Firmensitz von Delivery Hero in Berlin (Archivbild März 2020) | Bildquelle: imago images/Emmanuele Contini

Mögliche Wirecard-Nachfolge Delivery Hero ist Favorit für Dax-Aufstieg

Stand: 13.08.2020 11:27 Uhr

Offiziell entscheidet die Deutsche Börse erst am 21. August welches Unternehmen den Zombie Wirecard im Dax ersetzen wird. Die besten Aussichten hat ein Berliner Essenslieferant, der allerdings in Deutschland gar kein Geschäft mehr macht - und noch nie Geld verdient hat.

Der mögliche Nachrücker Delivery Hero hat nämlich im vergangenen Jahr sein Deutschland-Geschäft an den niederländischen Konkurrenten Just Eat Takeaway ("Lieferando") verkauft.

Delivery Hero spülte der Deal rund eine Milliarde Euro in die Kasse. Die Berliner nutzten das Geld für Investitionen im Nahen Osten sowie in Nordafrika. So kam im vergangenen Jahr gut die Hälfte des Gesamtumsatzes in Höhe von 1,2 Milliarden Euro aus diesen Regionen. Auch in Asien ist Delivery Hero präsent. In Europa ist der Konzern fast ausschließlich in Skandinavien und osteuropäischen Ländern aktiv. Im Westen sieht Konzernchef Niklas Östberg zu wenig Wachstumspotenzial.

20 Milliarden Euro Börsenwert

Das 2011 gegründete und erst seit drei Jahren börsennotierte Unternehmen gilt - ähnlich wie seinerzeit Wirecard - als deutsche Erfolgsgeschichte der New Economy. An der Börse werden die Berliner aus dem hippen Scheunenviertel inzwischen mit knapp 20 Milliarden Euro bewertet.

Denn Delivery Hero ist ein Gewinner der Corona-Krise. So rechnet das Unternehmen in diesem Jahr mit Einnahmen von 2,6 und 2,8 Milliarden Euro - mehr als doppelt soviel wie im Vorjahr. Entsprechend rasant ist sich der Aktienkurs gewachsen. Seit dem Tief im März bei 55 Euro hat sich das Papier nahezu verdoppelt.

Die Nase vorn

Das hat die Chancen auf einen Aufstieg in die erste Börsenliga auf einen Schlag erhöht. Denn entscheidend für eine solche Adelung ist der Börsenwert des Streubesitzes, also der frei handelbaren Aktien, und der Handelsumsatz.

Weitere Kursinformationen zu Delivery Hero

Weitere Kursinformationen zu Symrise

Und nach diesen Kriterien hat Delivery Hero im Vergleich mit dem ebenfalls als Dax-Kandidaten gehandelten Aroma-Hersteller Symrise die Nase vorn. Auf der für die Entscheidung maßgeblichen Liste der Börse vom Juli liegt Delivery Hero bei der Marktkapitalisierung auf Rang 27 und beim Börsenumsatz auf Rang 33.

Die Deutsche Börse entscheidet am 21. August, welches Unternehmen den insolventen und skandalumwitterten Zahlungsabwickler Wirecard im Dax ersetzen wird. Umgesetzt wird die Änderung dann am 24. August. Innerhalb weniger Monate hätte das wirtschaftsschwache Berlin dann plötzlich zwei Dax-Unternehmen, ist doch auch die Deutsche Wohnen kürzlich in die erste Börsenliga aufgestiegen.

Kein würdiger Nachfolger für den Trümmerhaufen Wirecard

Dass Symrise möglicherweise den Kürzeren zieht, sieht Vorstandschef Heinz-Jürgen Bertram gelassen. Die Berechnungen der Deutschen Börse nach Börsenwert der frei handelbaren Aktien und der Handelsumsätze betrachtet er ohnehin nicht als ausschlaggebende Kriterien für die Bewertung gut laufender Unternehmen. Zudem sagte er letzte Woche im Gespräch mit Journalisten: „Ich weiß auch nicht, ob es so toll ist, ein direkter Nachfolger für den Trümmerhaufen Wirecard zu werden.“

Viel passender sei es da doch, wenn Delivery Hero diesen Platz einnehme. Auch wenn der Berliner Konzern ein Unternehmen ist, "das noch nie Geld verdient hat und von dem nicht klar ist, ob sie jemals Geld verdienen“, so Bertram.

lg

Quelle: boerse.ard.de
Darstellung: