Bahnsteig mit Zügen der Schweizer Bundesbahn SBB | Bildquelle: picture alliance / imageBROKER

DB erhält Auftrag von SBB Schweizer Züge ins "Billiglohnland"

Stand: 19.08.2019 16:18 Uhr

Die Schweizerischen Bundesbahnen lassen ab 2020 Eisenbahnwagen in Deutschland erneuern. Schweizer Politiker reagieren verärgert: Sie fordern nun strengere Regeln für die Vergabe von Aufträgen.

Von Dietrich Karl Mäurer, ARD-Studio Zürich

Als Komplettdienstleiter für Kunden aus aller Welt preist die Deutsche Bahn auf ihrer Webseite Fahrzeuginstandhaltung an. Nun hat die gleichnamige Deutsche-Bahn-Tochter einen Auftrag aus der Schweiz ergattert. Fast 100 Fernverkehrswagen der Schweizerischen Bundesbahnen SBB sollen ab dem nächsten Jahr modernisiert werden. Die Waggons sollen vom Rost befreit werden und neue Sitze und Teppiche erhalten. Geplant ist, dass die Arbeiten im brandenburgischen Wittenberge und in Neumünster in Schleswig-Holstein ausgeführt werden.

"Wir haben uns auf die Ausschreibung beworben und freuen uns, dass wir im Verfahren den Zuschlag für die Modernisierung der rund 100 Wagen erhalten haben. Wir danken der SBB für das erneute Vertrauen, dass sie in die DB Fahrzeuginstandhaltung setzt. Vor allem für unsere Werke in Neumünster und Wittenberge bedeutet das vor allem eine stabile Auftragslage, die uns Planungssicherheit für die nächsten Jahre gibt", sagt Gorden Falk, Vorsitzender der Geschäftsführung DB Fahrzeuginstandhaltung.

Deutschland für Schweizer Billiglohnland

In der Schweizer Politik sorgt die Entscheidung für Unverständnis. In einem Zeitungsinterview zeigte sich etwa ein Abgeordneter der christlich-konservativen CVP verärgert. Staatsnahe Betriebe hätten eine besondere Verpflichtung, Leistungen in der Schweiz einzukaufen. Die Auftragsvergabe ins Ausland müsse eine Ausnahme bleiben. Sie dürfe nicht aus Preisgründen geschehen.

Deutschland ist aus Schweizer Sicht ein Billiglohnland, denn das Lohnniveau ist deutlich niedriger. Ein sozialdemokratischer Abgeordneter forderte gar neue Vergaberegeln für derartige Aufträge. Laut den Schweizerischen Bundesbahnen würden die Wagen in Deutschland erneuert, weil es im Inland nicht genügend Kapazitäten gebe. Ein Großteil des Bestands des betreffenden Waggontyps werde im Übrigen von den SBB selbst modernisiert.

DB-Tochter erhält Auftrag von den SBB? Schweizer Politiker verärgert
Dietrich Karl Mäurer
19.08.2019 15:04 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: