Dubai World verhandelt über Umschuldung Sanierungsplan soll Palmeninsel retten

Stand: 01.12.2009 14:04 Uhr

Palmeninsel vor Dubai Küste
galerie

Zahlungsprobleme des Bauherren der Palmeninsel lösten die Krise aus.

Dubai World, die schwer angeschlagene Staatsholding des Emirats Dubai, hat einen Sanierungsplan vorgelegt. Der Konzern verhandelt mit den Banken über eine Umschuldung von 26 der insgesamt 59 Milliarden Dollar Schulden. Rund sechs Milliarden Dollar betreffen eine Anleihe der Staatsfirma Nakheel, die die berühmten Palmeninseln vor der Küste Dubais baut.

Die Sanierungspläne erstrecken sich zudem auf die Immobilienfirma Limitless World. Andere Teile der Holding sind nach Angaben von Dubai World nicht berührt. Allerdings werde auch der Verkauf von Unternehmensteilen geprüft. Die Gespräche mit den Banken verliefen den Angaben zufolge bislang konstruktiv. Die Staatsholding setzt inzwischen auf mehr Transparenz und will die Investoren künftig regelmäßig über den Stand der Sanierung informieren.

Kurseinbrüche an den Börsen gehen weiter

Börse in Dubai
galerie

An den arabischen Finanzmärkten gingen die Kursverluste weiter.

Dubai World hatte vergangenen Woche um einen sechsmonatigen Zahlungsaufschub für knapp sechs Milliarden Dollar Schulden gebeten. Dies hatte vor allem an asiatischen und arabischen Börsen zu Kursverlusten geführt und die Angst vor einer zweiten Welle der Finanzkrise geschürt. An den Finanzmärkten in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) setzten sich die massiven Kurseinbrüche fort.

Die Emirate werfen internationalen Medien vor, die Ereignisse überzubewerten. Die Angelegenheit werde von der Presse behandelt als sei Dubai "zusammengebrochen oder Pleite gegangen", sagte Dahi Chalfan, Chef der Budgetkommission 2010 der VAE, einer lokalen Zeitung. Die Wirtschaft werde sich unberührt von "dieser ungerechten und völlig unobjektiven Kampagne" erholen, sagte Khalfan.

Dubais Regierung steht nicht für Schulden gerade

Dubais Regierung hatte gestern angekündigt, nicht für die Schulden von Dubai World geradezustehen. Doch war der Wille zu erkennen, den Schaden zu begrenzen. Das Emirat sei "stark und beständig", sagte Dubais Herrscher, Scheich Mohammed bin Raschid al Maktum. Zuvor hatte der Präsident der VAE, Scheich Chalifa bin Sajed al-Nahajan, dem Herrscher von Dubai seine Unterstützung zugesichert. Die heimische Wirtschaft zeige bereits Zeichen einer allmählichen Erholung im vierten Quartal, sagte Scheich Chalifa.

Darstellung: