Sigmar Gabriel bei einer Rede | Bildquelle: dpa

Neuer Job für Ex-SPD-Chef Gabriel wird Banker

Stand: 24.01.2020 10:49 Uhr

Aus der aktiven Politik hat sich Sigmar Gabriel schon länger zurückgezogen. Nun bekommt der ehemalige SPD-Chef einen neuen Job. Künftig soll er im Aufsichtsrat der Deutschen Bank sitzen.

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel soll Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bank werden. Man habe den 60-Jährigen für das Gremium vorgeschlagen, teilte die Bank mit. Bei der nächsten Hauptversammlung am 20. Mai soll sich Gabriel den Aktionären zur Wahl stellen. "Wir freuen uns sehr, mit Sigmar Gabriel einen überzeugten Europäer und Transatlantiker für den Aufsichtsrat der Deutschen Bank gewinnen zu können", erklärte Aufsichtsratschef Paul Achleitner.

Gabriel soll auf Jürg Zeltner folgen, der sein Mandat Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte. Zeltner wurde erst im Sommer in das Gremium berufen, die Finanzaufsicht lehnte ihn aber wegen Interessenskonflikten ab.

Bank statt Auto-Lobby

"Mit einer nun klaren Strategie und ihrem starken Führungsteam hat die Deutsche Bank als eine der wichtigsten Finanzinstitutionen in Europa die Chance und die Verantwortung, die Zukunft der deutschen und europäischen Wirtschaft mit zu gestalten. Dazu möchte ich einen Beitrag leisten", erklärte Gabriel.

Zuletzt war der frühere Außenminister auch als Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) im Gespräch. Als Auto-Lobbyist stehe er nicht zur Verfügung, sagte Gabriel im November 2019. Dies habe er "nach reiflicher Überlegung" entschieden. Gabriel hatte sein Bundestagsmandat zum 1. November niedergelegt.

Gabriel gehörte dem Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel in verschiedenen Funktionen neun Jahre lang an. Von Dezember 2013 bis März 2018 war er Vizekanzler, die SPD führte der gebürtige Niedersachse in den Jahren 2009 bis 2017.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 24. Januar 2020 um 12:00 Uhr auf tagesschau24.

Darstellung: