Flagge Griechenlands

Konjunkturprognose der Regierung Athen sagt wieder Wachstum voraus

Stand: 06.10.2014 12:18 Uhr

Die griechische Regierung erwartet nach Jahren des Rezession wieder ein Wachstum der Wirtschaft des Landes. Das Bruttoinlandsprodukt werde 2015 voraussichtlich um 2,9 Prozent zulegen, sagte Finanzstaatssekretär Christos Staikouras. Für das laufende Jahr geht die Regierung demnach bereits von einer leichten Konjunkturerholung aus. Die Wirtschaftsleistung wird demnach 2014 um 0,6 Prozent über dem Vergleichswet von 2013 liegen. "Das Land beginnt jetzt eine lange Phase nachhaltigen Wachstums und von Haushaltsüberschüssen" sagte Staikouras. In den Rezessionsjahren 2008 bis 2013 war das Bruttoinlandsprodukt um insgesamt fast ein Viertel geschrumpft.

Privater Konsum soll Aufschwung tragen

Griechenlands Finanzstaatssekretär Christos Staikouras
galerie

Griechenlands Finanzstaatssekretär Staikouras erwartet wieder einen wachsenden Lebensstandard.

Die Regierung hofft, dass die prognostizierte Konjunkturerholung auch der Bevölkerung helfen und die Lage der Staatsfinanzen verbessern wird. "Das wird die Beschäftigung ankurbeln, die Arbeitslosigkeit drücken und den Lebensstandard für alle Einwohner erhöhen", sagte Staikouras. In den vergangenen zwei Jahren habe sich die finanzielle und politische Lage des Landes stabilisiert. Das für 2015 erwartete Wirtschaftswachstum werde vor allem durch höhere private Konsumausgaben getragen. Allerdings wird die Arbeitslosenquote deutlich über der Marke von 20 Prozent bleiben.

Durch die im Zuge der internationalen Hilfskredite vereinbarte Sparpolitik und die wieder anziehende Wirtschaft soll der Schuldenstand des Landes laut Schätzung der Regierung von 175 auf 168 Prozent des Bruttoinlandsprodukts sinken. Nun hofft die konservative Koalition um Ministerpräsident Antonis Samaras, den von den Gläubigern verlangten rigorosen Sparkurs zu lockern. Denn der ist extrem unpopulär, und die linke Oppositionspartei Syriza läuft dagegen Sturm. Für diese Woche ist ein Vertrauensvotum über die Regierung im Parlament geplant.

Konjunkturentwicklung in Griechenland 2007-2015
JahrBIP-Veränderung im Vergleich zum Vorjahr
2015+2,9% (Prognose griechische Regierung)
+2,9% (Prognose EU und IWF)
2014+0,6% (Prognose griechische Regierung)
+0,6% (Prognose EU und IWF)
-0,3% (Prognose OECD)
2013-3,9%
2012-7,0%
2011-7,1%
2010-4,9%
2009-3,1%
2008-0,2%
2007+3,5%
Darstellung: