HNA-Mitgründer Wang Jian | Bildquelle: AP

Manager Wang verunglückt Todesfall erschüttert HNA-Konzern

Stand: 05.07.2018 10:01 Uhr

Ob Deutsche Bank oder Hilton-Hotels: Chinas HNA-Konzern kaufte sich weltweit in Firmen ein. Der Tod des HNA-Mitgründers Wang sorgt nun für fallende Aktienkurse und Unsicherheit.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Der überraschende Tod des HNA-Mitgründers und Verwaltungsratschefs Wang Jian ist ein weiterer Rückschlag für den umstrittenen chinesischen Mischkonzern. Von der menschlichen Tragödie abgesehen: Für Geschäftspartner und Aktionäre der vielen HNA-Tochterunternehmen bedeutet der Tod des 57-Jährigen vor allem eines: Unsicherheit.

Konzern wird derzeit umstrukturiert

Logo des HNA-Konzerns | Bildquelle: REUTERS
galerie

Der HNA-Konzern ist aufgrund seines Expansionskurses hoch verschuldet.

An der Hongkonger Börse, wo mehrere zu HNA gehörende Firmen gelistet sind, verloren deren Aktien zum Teil mehrere Prozent an Wert. Die meisten in Festlandchina notierten Aktien von HNA-Unternehmen sind zurzeit ohnehin vom Handel ausgesetzt, weil sich der riesige Konzern gerade umstrukturiert.

Konkret: HNA versucht seit Monaten, Beteiligungen, Firmenanteile und teure Immobilien zu verkaufen, um an Geld zu kommen. Seinen zunächst knapp zehnprozentigen Anteil an der Deutschen Bank hat HNA schon heruntergefahren. Auch Anteile an der US-Hotelkette Hilton sollen verkauft werden.

80 Milliarden Euro Schulden wegen Expansion

Der am Montag in Südfrankreich verunglückte Manager Wang Jian trieb die aggressive Expansion von HNA in den vergangenen Jahren mit voran. Heute ist das Unternehmen mit fast 80 Milliarden Euro verschuldet. Dass das zu viel sei, sagen warnend nicht nur viele Wirtschaftsexperten, sondern das findet inzwischen auch die chinesische Staats- und Parteiführung.

Wang Jian stürzte in der Provence einen Abhang hinunter und erlag seinen Verletzungen. Unklar ist, was mit dem knapp 15-prozentigen HNA-Aktienpaket passiert, das Wang Jian besaß. Den undurchsichtigen Statuten des Unternehmens nach wird es vermutlich an eine firmeneigene Stiftung gehen.

China: Tod eines Spitzenmanagers sorgt für Turbulenzen beim HNA-Konzern
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
05.07.2018 10:51 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 05. Juli 2018 um 12:41 Uhr.

Darstellung: