Die Rückseite einer Euro Münze mit dem vitruvianischen Menschen von Leonardo da Vinci. | Bildquelle: dpa

Folgen für die Wirtschaft So wichtig ist Italien für Deutschland

Stand: 10.03.2020 13:29 Uhr

Italien hat mit drastischen Mitteln reagiert, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Das hat Folgen für die Wirtschaft - auch in Deutschland, denn Italien ist ein bedeutender Handelspartner.

Italien leidet von allen europäischen Ländern am stärksten unter der Coronavirus-Epidemie. Die Regierung in Rom hat darauf mit drastischen Mitteln reagiert: Im ganzen Land dürfen sich die Einwohner nicht mehr in der Öffentlichkeit versammeln und die Reise- und Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Zudem wurden Sportveranstaltungen abgesagt sowie Schulen und Universitäten bis zum 3. April geschlossen. Die Folgen dürfte auch die deutsche Wirtschaft spüren, die enge Beziehungen zu Italien pflegt.

  • Handelspartner: Italien ist dem Umsatz nach der fünftwichtigste deutsche Handelspartner nach China, den Niederlanden, den USA und Frankreich. Für Italien ist Deutschland sogar der mit Abstand wichtigste Handelspartner. 
  • Im- und Exportgüter: Die deutschen Exporte nach Italien summierten sich im vergangenen Jahr auf 68 Milliarden Euro. Dazu zählen vor allem chemische Erzeugnisse, Kfz und Zubehör, Maschinen sowie Nahrungsmittel und Elektrotechnik. Die Importe aus Italien beliefen sich auf gut 57 Milliarden Euro. Bezogen wurden vor allem chemische Erzeugnisse, Maschinen, Kfz und Kfz-Teile, Nahrungsmittel, Eisen/Stahl sowie Textilien.
  • Unternehmen: Etwa 2000 Unternehmen mit deutscher Beteiligung sind in Italien aktiv. Diese beschäftigen mehr als 190.000 Mitarbeiter und erreichen einen Jahresumsatz von 108 Milliarden Euro.
  • Investitionen: Deutsche Unternehmen haben in den vergangenen Jahren einen enormen Kapitalstock in Italien aufgebaut. Ihre Direktinvestitionen belaufen sich auf mehr als 41 Milliarden Euro. Ein Großteil davon entfällt hierbei auf Norditalien, insbesondere die Lombardei.
  • Tourismus: Deutsche reisen nicht nur gerne nach Italien, sondern auch umgekehrt. In den vergangenen Jahren wurden jährlich um die vier Millionen Übernachtungen italienischer Touristen in Deutschland gemeldet. Damit gehört Italien zu den Top-10-Herkunftsländern ausländischer Touristen in Deutschland.

Quelle: Reuters

Darstellung: