Urlauber am Ostseestrand von Zinnowitz/Mecklenburg-Vorpommern

Studie zum Urlaubsverhalten Die Welt verreist wie nie

Stand: 06.03.2019 17:10 Uhr

Die Welt verreist: 1,4 Milliarden Auslandsreisen unternahmen die Menschen 2018 - so viele wie noch nie. Auch den Deutschen wird der Urlaub immer wichtiger. Doch ihr beliebteste Reiseziel liegt nicht im Ausland.

Asien und Lateinamerika - diese beiden Regionen ziehen Touristen derzeit besonders an. Das geht aus dem World Travel Monitor 2018/2019 hervor, der auf der Reisemesse ITB vorgestellt wurde. Demnach ist im vergangenen Jahr die Zahl der Auslandsreisen weltweit um 5,5 Prozent auf 1,4 Milliarden gestiegen.

Das Wachstum speise sich aus allen Weltregionen, die stärksten Zuwächse verzeichneten aber Asien und Lateinamerika. Die Türkei gewann mit 8,5 Millionen zusätzlichen Besuchern besonders viele Gäste hinzu. Das Land hatte zuvor eine Tourismusflaute erlebt. Prozentual wachse derzeit der Marktanteil der Türkei am stärksten, sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbandes, Norbert Fiebig.

Die Studie erfasst das Auslandsreiseverhalten in mehr als 60 Ländern, die für zusammen über 90 Prozent der weltweiten Reisen verantwortlich sind.

Badestrand in Warnemünde
galerie

Die Ostsee ist bei den Deutschen besonders beliebt.

Urlauber an einem Strand auf Mallorca
galerie

Im Ausland lockt vor allem Spanien - wie die Strände auf Mallorca.

Das beliebteste Reiseziel der Deutschen

Auch die Deutschen erwiesen sich 2018 erneut als reisefreudig. 55 Millionen Menschen verreisten mindestens einmal. Das waren fast eine Million mehr als 2017 und so viele wie noch nie. Sie gaben dafür gut 71 Milliarden Euro aus. Berücksichtigt wurden Reisen von mindestens fünf Tagen Dauer. Hinzu kamen Kurztrips von zwei bis vier Tagen, die sich die Reisenden insgesamt mehr als 23 Milliarden Euro kosten ließen.

Und wohin zieht es die Deutschen? Vor allem ins eigene Land. Am beliebteste ist dabei Mecklenburg-Vorpommern. Nach Erkenntnissen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hatten im vergangenen Jahr 5,3 Prozent der 70,1 Millionen Urlaubsreisen den Nordosten als Ziel. Im Jahr zuvor lag der Anteil bei 5,1 Prozent. Dahinter folgen Bayern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Massentourismus ist Thema auf der Reisemesse ITB
tagesschau 12:00 Uhr, André Kartschall, RBB

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Spanien bleibt Ferienkönig

Im Ausland führt Spanien die Rangliste der beliebtesten Ziele der Deutschen unangefochten an. 2018 gingen 13,7 Prozent aller Ferientrips in das Land. Italien folgte mit 8,1 Prozent vor der Türkei (5,1 Prozent).

Reiseveranstalter verwiesen zur ITB darauf, dass bei den Deutschen auch Urlaub in Ägypten, Tunesien, Bulgarien und Kroatien aktuell gut nachgefragt sei. Alltours zum Beispiel beobachtet eine Verschiebung des Interesses hin zum östlichen Mittelmeer zu Lasten der Kanaren. Zugleich erklärte der Anbieter, dass es insbesondere an kleineren Flugplätzen in Deutschland zu Engpässen beim Urlaubsflugangebot im Sommer kommen könnte - auch als Folge der Insolvenz der Fluggesellschaft Germania.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 06. März 2019 um 12:00 Uhr.

Darstellung: