Der neue Flughafen in Peking | Bildquelle: picture alliance/dpa

Luftfahrtbranche Der Boom der Mega-Flughäfen

Stand: 06.04.2019 14:28 Uhr

Weltweit gehen immer mehr Mega-Flughäfen an den Start. Insbesondere in Asien, auf der arabischen Halbinsel und in Afrika werden riesige Kapazitäten geschaffen. Gerät Europa ins Hintertreffen?

Von Michael Immel, ARD-Luftfahrtexperte

Der Tower am neuen Mega-Flughafen Istanbul Airport hat die Form einer Tulpe - ein beliebtes Symbol aus dem Osmanischen Reich. Wenn diese nachts in Weiß und Rot, den Farben der türkischen Flagge leuchtet, dann strahlt auch das neue Selbstbewusstsein am Schwarzen Meer.

In den kommenden zehn Jahren soll der Airport massiv ausgebaut werden. Istanbul soll in den nächsten Jahrzehnten zum größten Flughafen der Welt avancieren und mehr als 200 Millionen Reisende abfertigen.

Der Istanbuler Flughafen | Bildquelle: dpa
galerie

Der Istanbuler Flughafen ist etwa so groß wie 1100 Fußballfelder und hat sechs Start- und Landebahnen.

Die Deutschen blicken eher verzagt in die Zukunft

"Mit einem solchen Flughafen haben die Verantwortlichen Weitblick bewiesen. Sie schauen sich an, was in fünfzig Jahren passieren kann und stellen dafür ausreichende Kapazitäten zur Verfügung", urteilt Architekt und Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa im Interview mit tagesschau.de.

Solch einen Weitblick würde in Deutschland keiner wagen. Hierzulande werde nicht langfristig, sondern nur mit Blick auf Wahlperioden diskutiert.

Das Ziel der Türken ist klar: Der Istanbul Airport soll wachsen, wachsen, wachsen - und den US-Flughafen Atlanta hinter sich lassen. Seit dem Jahr 1998 ist der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport im internationalen Vergleich der Flughafen mit den meisten Passagieren. Atlanta durchbrach im Jahr 2015 erstmals auch die 100-Millionen-Marke.

Doch den lange Zeit unangefochtenen Spitzenplatz will nun Istanbul mit täglich 2000 Starts und Landungen übertreffen. Von dort sollen die Fluggäste in weltweit mehr als 350 Destinationen abheben können.

Europäische Flughäfen ausgebremst?

Mehr als 300 Reiseziele bietet auch das größte deutsche Drehkreuz, der Frankfurter Flughafen. Auch wenn das Passagierwachstum in den zurückliegenden beiden Jahren mit rund 10 Millionen zusätzlichen Reisenden beachtlich ausgefallen ist; mit rund 70 Millionen Passagieren rangiert Frankfurt Airport in Europa hinter London Heathrow, Paris Charles-de-Gaulle und Amsterdam Schiphol.

"In Frankfurt wird nach Bedarf geplant, der Flughafen gehört also mit zur Daseinsvorsorge", sagt Jürgen Harrer, Leiter der Unternehmenskommunikation von Fraport im Gespräch mit tagesschau.de.

Derzeit entsteht auf dem südlichen Flughafengelände das dritte Terminal. Nach bisherigen Planungen kann somit die Zahl der Reisenden auf rund 90 Millionen wachsen. "Wir müssen die Reisebedürfnisse erfüllen", argumentiert Harrer. Service-Qualität, hohe Flugfrequenzen und Infrastruktur, die einen Umstieg am Flughafen in zwei Stunden garantiert, das sei wichtig für Kunden bei der Auswahl ihrer Flugstrecken.

Luftaufnahme des Flughafens Frankfurt | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Das größte deutsche Drehkreuz ist der Frankfurter Flughafen. Im globalen Vergleich spielt er aber eher im Mittelfeld.

Weltweit steigende Passagierzahlen

Die Manager in Istanbul sehen ihren Airport als wichtigste Drehscheibe zwischen Asien und Europa. Dabei will Istanbul seinen geografischen Vorteil gegenüber Dubai in die Waagschale werfen.

Faulenbach da Costa erläutert die Strategie: "Drehkreuze stehen für Umsteigeverkehre, die weltweit gesehen konstant bei einem Passagieranteil von 20 Prozent liegen." Insofern könne in der Türkei die Größe nicht über die Drehkreuzfunktion begründet werden. "Der Flughafen Istanbul profitiert von der Metropolregion und von einem riesigen Einzugsbereich", sagt der Flughafenplaner.

Er verweist auf weltweit steigende Passagierzahlen. Prognosen gehen von einer Verdopplung des Flugverkehrs in den kommenden zwanzig Jahren aus. Daher sieht der Architekt in den Mega-Flughäfen auch keinen Größenwahn - im Gegenteil.

Auch Thailand hat auf Passagierzuwachs reagiert

Auch die Konkurrenz ist hellwach. Ein Blick lohnt nach Thailand. Der größte nationale Flughafen dort, der Suvarnabhumi Airport in Bangkok, platzt mittlerweile aus allen Nähten. Das Passagierwachstum in den zurückliegenden Jahren war gewaltig.

Abhilfe soll ein Großprojekt schaffen. Ein weiterer Mega-Flughafen soll her, der die Kapazität mehr als verdreifachen wird. Thailand dürfte klar zu den Aufsteigern zu zählen sein.

Addis Abeba peilt 120 Millionen Reisende an

Ein weiteres Mega-Drehkreuz entsteht auf dem afrikanischen Kontinent: Der Bole International Airport in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ist Anfang 2019 durch ein neues Terminal um das Dreifache gewachsen und bietet nun Kapazität für 22 Millionen Passagiere pro Jahr.

Das Eigenlob aus Addis Abeba fällt deutlich aus: Äthiopien habe Dubai als wichtigsten Flughafen für die Verbindungen zwischen Afrika und dem Rest der Welt überholt. Manager und Regierung preisen ihren Aufstieg zu den "wichtigsten Luftfahrtdrehkreuzen weltweit". Von bis zu 120 Millionen Passagieren ist die Rede.

Drehkreuze immer wichtiger für Reisende

Und auch in China wird eifrig an der Zukunft gebaut: "Seestern" heißt der neue internationale Flughafen von Beijing. Auch dieser will sich künftig als "größter Airport" in Spitzenposition bringen - zumindest auf die reine Fläche des Flughafens bezogen. Das Passagieraufkommen: Anfangs um die 45 Millionen. Ziel sind rund 100 Millionen Reisende. Ende September soll der Flughafen in Betrieb gehen.

Jährlich veröffentlicht der Dachverband der internationalen Verkehrsflughäfen "Airport Council International" (ACI) ein weltweites Ranking mit frischen Passagierzahlen. Dabei fällt auf: An den zwanzig größten Airport dieser Welt steigen fast 1,5 Milliarden Menschen ein, aus oder um. Dort wird fast ein Fünftel des weltweiten Luftverkehrs abgefertigt. Erstmals in diese Top-20-Liste kam jetzt auch der Indira Gandhi International Airport in Neu-Delhi.

1/8

Weltweite Mega-Flughäfen

Istanbul Grand Airport

Istanbul soll in den nächsten Jahrzehnten zum größten Flughafen der Welt avancieren und mehr als 200 Millionen Reisende abfertigen. | Bildquelle: AFP

Über dieses Thema berichteten Deutschlandfunk am 28. März 2019 um 19:08 Uhr und die tagesschau am 06. April 2019 um 20:00 Uhr.

Darstellung: