Alan Joyce, CEO der Qantas Group, und die Crew der Boeing 787-9 der Fluggesellschaft Qantas | Bildquelle: AFP

Von New York nach Sydney Qantas fliegt 16.000 Kilometer nonstop

Stand: 20.10.2019 12:01 Uhr

Ohne Zwischenstopp von New York nach Sydney: Der australischen Fluggesellschaft Qantas ist erstmals der bisher längste Passagierflug ohne Zwischenlandung geglückt. Für den "historischen Moment" wurde aber ein Trick angewandt.

Rund 16.000 Kilometer in 19 Stunden und 16 Minuten - Qantas hat den bisher längsten Nonstop-Passagierflug unternommen. Die Reise in der Boeing 787-9 ging für 49 Menschen von New York nach Sydney. Heute Morgen landeten die Piloten in Australien und beendeten den Testflug der Flugnummer QF7879 erfolgreich.

Qantas-Chef Alan Joyce sprach von einem "wirklich historischen Moment" für die Fluggesellschaft und die gesamte Luftfahrt. Damit der Flug auch glückt und zwischendurch nicht aufgetankt werden muss, war das Flugzeug nicht voll besetzt, um so Gewicht zu sparen.

Eine Boeing 787-9 der Fluggesellschaft Qantas | Bildquelle: AFP
galerie

An Bord des Nonstop-Langstreckenflugs von New York nach Sydney waren 49 Passagiere.

Weitere Testflüge folgen

Bis Jahresende plant die Airline noch zwei weitere Testflüge dieser Art - dann soll es von London nach Sydney gehen. Von Interesse ist dabei für Qantas, wie sich die lange Flugzeit auf Passagiere und Besatzungsmitglieder auswirkt. Zwei australische Universitäten kooperieren mit dem Unternehmen, um die Untersuchungen auszuwerten. Die Ermüdung der Piloten und der Jetlag der Passagiere lagen dabei im Fokus der Wissenschaftler.

Dafür wurden bei den vier Piloten, die sich während des Flugs abwechselten, die Gehirnströme und ihr Reaktionsvermögen gemessen. Auch die Passagiere mussten sich mehreren Tests unterziehen: Sie wurden nach dem Einsteigen wachgehalten, hellem Licht ausgesetzt und mussten sich bewegen, scharf essen und Kaffee trinken. Nach sechs Stunden folgte ein kohlenhydratreiches Essen, das Licht wurde gedimmt, um so die Nacht durchschlafen zu können. Untersuchungsleiterin Marie Carroll versprach den Passagieren einen "absolut minimalen" Jetlag.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 20. Oktober 2019 um 10:00 Uhr.

Darstellung: