Ein Angestellter sitzt nach Einbruch der Dunkelheit in seinem Büro am Schreibtisch (mit Zoomeffekt fotografiert). | Bildquelle: dpa

Befragung unter Erwerbstätigen Ackern - und damit auch noch zufrieden

Stand: 30.04.2018 11:48 Uhr

Diese Zahlen dürften Arbeitgeber freuen: Die meisten Deutschen sind laut Statistischem Bundesamt erfüllt von ihrer Arbeit. Den höchsten Anteil an Zufriedenen gibt es demnach bei Akademikern.

Die große Mehrheit der deutschen Angestellten ist mit ihrer Arbeit zufrieden. Insgesamt 89 Prozent geben an, einen erfüllten Job zu haben - ein Drittel ist sogar sehr zufrieden mit der ausgeübten Tätigkeit, wie das Statistische Bundesamt zum Tag der Arbeit am 1. Mai mitteilte.

Dabei gibt es kaum Unterschiede zu Selbständigen: Sie sind zu 90 Prozent zufrieden mit ihrer Arbeit. Auch beim Vergleich von Männern und Frauen oder über die Altersgruppen hinweg waren die Anteile ähnlich hoch.

Größere Unterschiede gibt es allerdings innerhalb einzelner Berufsgruppen. So geben 91 Prozent der Akademiker und 90 Prozent der Führungskräfte an, zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden mit ihrer Arbeit zu sein.

Die meisten Unzufriedenen unter Hilfskräften

Bei den Hilfsarbeitskräften ist der Anteil mit 83 Prozent hingegen niedriger, aber immer noch recht hoch. Die Arbeitszufriedenheit bei Dienstleistungsberufen sowie Verkäufern liegt mit 88,2 Prozent ebenfalls recht hoch, aber noch unter der von Fachkräften in Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei (89,5 Prozent), in Handwerksberufen (89,4 Prozent) oder Büroberufen (89,3 Prozent).

Den höchsten Anteil an Unzufriedenen gibt es mit 17,2 Prozent unter den Hilfsarbeitskräften, gefolgt von Bedienern von Anlagen und Maschinen (13,4 Prozent).

Die Auswertung basiert auf vorläufigen Ergebnissen einer Zusatzbefragung der Arbeitskräfteerhebung 2017. Einbezogen wurden Erwerbstätige im Alter von 15 bis 74 Jahren.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 30. April 2018 um 11.30 Uhr.

Darstellung: