Das zerstörte Tesla-Auto nach dem Unfall in Kalifornien | Bildquelle: dpa

Auswertung von Tesla Autopilot war bei Unfall eingeschaltet

Stand: 31.03.2018 07:53 Uhr

Der jüngst in Kalifornien verunglückte Tesla fuhr im Autopilot-Modus. Das teilte das Unternehmen nach dem tödlichen Crash mit. Der Fahrer habe Warnsignale ignoriert und die Hände nicht ans Steuer genommen.

Von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

In einer Erklärung auf der Website von Tesla teilte das Unternehmen mit, dass die Autopilot-Funktion zum Zeitpunkt des Unfalls aktiviert gewesen sei. Das habe die Auswertung des Bord-Computers ergeben.

Fahrer beschwerte sich über Autopilot

Zuvor hatte sich die Familie des Unfall-Opfers an die Öffentlichkeit gewandt: Der 38-jährige Fahrer, der bei dem Unfall in der vergangenen Woche starb, habe sich mehrfach bei dem Hersteller über die Autopilot-Funktion beklagt.

Bei Tesla hieß es nun: Der Fahrer habe die Abstandskontrolle auf minimale Distanz gestellt. Außerdem habe er seine Hände während des Unfalls nicht am Lenkrad gehabt, obwohl ihn das Computer-System sowohl visuell als auch mit Tonsignalen dazu mehrfach aufgefordert habe. Sechs Sekunden vor dem Aufprall auf die Mittelleitplanke seien seine Hände nicht am Lenkrad gewesen.

Kalifornien: Keiner will Test-Lizenzen

Es ist bereits der zweite tödliche Unfall mit einem Roboterauto. Vor knapp zwei Wochen war eine Frau in Arizona von einem Uber-Testfahrzeug überfahren worden, als sie nachts die Fahrbahn überquert hatte. Uber hatte daraufhin alle Testfahrten bis auf weiteres eingestellt. Ab nächster Wochen können Unternehmen auch in Kalifornien Test-Lizenzen für Roboterautos ohne Fahrer beantragen. Gegenüber der ARD teilte die Behörde in Sacramento mit, dass bislang kein Hersteller eine Test-Lizenz beantragt habe.

Tödlicher Unfall mit Tesla-Auto in Kalifornien: Autopilot war aktiviert
Marcus Schuler, ARD Los Angeles, zzt. Silicon Valley
31.03.2018 07:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. März 2018 um 14:08 Uhr.

Darstellung: