Thalia Buchhandlung

Konsortium übernimmt Buchhandelskette Thalia wechselt den Eigentümer

Stand: 11.07.2016 13:29 Uhr

Eigentümerwechsel bei Thalia: Ein Konsortium unter der Führung des Herder-Verlags übernimmt die Mehrheit an der Buchhandelskette. Erst 2012 hatte eine Holding aus dem US-Fonds Advent und der Unternehmerfamilie Kreke Thalia als Teil der damaligen Douglas-Gruppe gekauft.

Die Buchhandelskette Thalia bekommt neue Eigentümer - zumindest teilweise. Ein Konsortium um die Familie des traditionsreichen Herder-Verlags übernimmt die Mehrheit an Thalia von einer Holding des US-Investmentfonds Advent und der Unternehmerfamilie Kreke, wie die Beteiligten mitteilten. Die Holding hatte Thalia 2012 als Teil der damaligen Douglas-Gruppe gekauft. Der Kaufpreis für die Mehrheit an der Buchkette wurde nicht genannt.

"Synonym für Lesekultur im Digitalzeitalter"

Neue Eigentümer sind demnach die Verlegerfamilie Herder, der Digitalunternehmer Leif Göritz und der geschäftsführende Gesellschafter Michael Busch. Darüber hinaus bleibt Familie Kreke auch nach dem Verkauf der Mehrheit mit Advent als Minderheitsaktionär an Thalia beteiligt. Thalia stehe nach einer Neuausrichtung "wieder auf wirtschaftlich gesunden Füßen und wächst aus eigener Kraft", erklärte Advent. Der Verkauf sei nun der "richtige Schritt" für die Buchhandelskette. Die neuen Eigentümer verfolgten die Vision "Thalia zum Synonym für Lesekultur im Digitalzeitalter zu machen", erklärte Unternehmer Göritz.

Mehr als 80 Prozent des Umsatzes durch Bücher

Verleger Manuel Herder erklärte, Thalia stehe wie kaum ein anderes Unternehmen für den Erhalt der innerstädtischen Lesekultur, die den Menschen in den Mittelpunkt stelle. Thalia wurde vor fast 100 Jahren in Hamburg gegründet und verfügt über mehr als 280 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zugleich ist das Unternehmen im Internet präsent. Mehr als 80 Prozent des Umsatzes erzielt Thalia nach eigenen Angaben mit dem Verkauf von Büchern, den Rest mit Spielwaren, Papeterieartikeln, CDs und DVDs.

Der Buch- und Zeitschriftenverlag Herder ist traditionell katholisch ausgerichtet. Schwerpunkte des Programms liegen auf Fachwissen der Bereiche Theologie, Religion und Spiritualität sowie Pädagogik und Kindergarten.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 11. Juli 2016 um 15:45 Uhr.

Darstellung: