Paul Simon verkauft Rechte Sony sichert sich "Sound of Silence"

Stand: 01.04.2021 17:23 Uhr

Zusammen mit Art Garfunkel wurde Paul Simon weltberühmt. Nun verkaufte er seine gesamten Songrechte an Sony Music. Dazu zählen Hits wie "Sound of Silence" und "Bridge Over Troubled Water".

Von Peter Mücke, ARD-Studio New York

Nach den Musiklegenden Bob Dylan, Neil Young und Stevie Nicks von Fleetwood Mac macht auch Paul Simon seinen Song-Katalog zu Geld. "Ich freue mich, Sony Music Publishing als Hüter meiner Lieder für die kommenden Jahrzehnte zu haben", sagte der inzwischen 79-Jährige. Finanzielle Details nannten weder er noch der Musikverlag.

Paul Simon bei einem Bühnenauftritt | Bildquelle: picture alliance/dpa
galerie

Paul Simon verkaufte auch den Songkatalog aus seiner Zeit als Solokünstler.

Der Song-Katalog umfasst Simons gesamte Werke aus sechs Jahrzehnten. Dazu zählen Hits aus seiner Zeit mit Art Garfunkel, darunter "Bridge Over Troubled Water", "Sound of Silence", "The Boxer" oder "Mrs. Robinson". Nach der Trennung des Duos Simon & Garfunkel war Paul Simon aber auch als Solokünstler erfolgreich, etwa mit dem Album "Graceland".

Song-Rechte für Investoren attraktiv

In einer Zeit, in der immer weniger Tonträger gekauft werden und - wegen der Corona-Pandemie - auch das Konzert-Geschäft in der Krise ist, werden die Song-Rechte von Superstars für Investoren immer interessanter.

So hatte die britische Investmentfirma Hipgnosios 50 Prozent der Rechte des Song-Katalogs von Neil Young gekauft. Zuvor hatte bereits Bob Dylan seine mehr als 600 Lieder an den Musikverlag von Universal-Music verkauft.

Geld mit Songrechten: Auch Paul Simon verkauft seinen Liederkatalog
Peter Mücke, ARD New York
01.04.2021 16:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: