Höhere Inflation im Februar Teures Öl lässt Verbraucherpreise steigen

Stand: 28.02.2012 15:52 Uhr

Hand hält Zapfpistole an einer Tankstelle | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Die Kraftstoffpreise sind om Februar auf ein Rekordniveau gestiegen.

Der Preisauftrieb bei Kraftstoffen und Heizöl hat die Inflationsrate in Deutschland wieder in die Höhe getrieben. Im Februar stiegen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechnungen am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Januar zogen die Preise nach den Angaben um 0,7 Prozent an.

Im Januar hatte die Jahresteuerung bei 2,1 Prozent gelegen. Für das Gesamtjahr 2011 hatten die Statistiker eine Inflationsrate von 2,3 Prozent errechnet. Vorausgegangen war ein Höhenflug der Ölpreise an den Rohstoffbörsen wegen der Iran-Krise. Der wegen der Schuldenkrise unter Druck geratene Eurokurs verteuerte die Ölimporte - die überwiegend in Dollar abgerechnet werden - zusätzlich. Auch Gas, Strom und Nahrungsmittel kosteten deutlich mehr.

Ökonomen erwarten, dass die Jahresteuerung in dem kommenden Monaten nachlassen wird. Die Europäische Zentralbank sieht bei Teuerungsraten bis knapp unter 2,0 Prozent die Preisstabilität gewahrt.

Darstellung: